Züchterisches

Bei unserer BDE-Herdbuchzucht (Bunte Deutsche Edelziege) im Farbtyp Frankenziege (schwarze Stiefeln, Bauch, Strahlen und Aalstrich), legen wir viel Wert auf Mischerbigkeit bezüglich Horn, Robustheit, gute be-einflussbare Milchleistung*, gepaart mit Korrektheit, gutem Charakter und dem gewissen Etwas.
Seit 2005 sind wir auch Bockhalter. Die Tiere leben ganzjährig im Offenstall mit Weidehaltung (siehe Hal-tung). Der Nachwuchs wächst an der Mutter in der Herde auf. Durch einen Lämmerschlupf haben die Klei-nen steten Zugang zu ihrem Kraftfutter und sie nutzen schon früh die frei zugänglichen Lecksteine und die Mineral-Bar.

*Da wir weder die Ziegendamen auspowern, noch uns mit der Masse an Milch überfordern wollen, versuchen wir die Milchleistung übers Kraftfutter zu drosseln bzw. zu steuern (siehe Fütterung).

 

Zur Herkunft und Bedeutung des „EL“ vor den Namen unserer Ziegendamen:

E“ steht für den Anfangsbuchstaben des Namens unserer Ziegenstammmutter „Erni“, das „L“ steht für die Liebe zwischen uns und den Tieren. Das „EL“ wird in den Zuchtbescheinigungen leider nur als „El“  abgedruckt.

Wie viele Muttertiere haben wir:

EL Rosella, geboren 01/2017 _ Mutter: EL Viola, Vater: R. Florenzo
EL Lavanda, geboren 01/2018 _ Mutter: EL Rosella, Vater: W-Toskano
EL Lavinia, geboren 01/2018 _ Mutter: EL Rosella, Vater: W-Toskano
EL Lamara, geboren 01/2019 _ Mutter: EL Rosella, Vater: W-Toskano
EL Lamour, geboren 01/2019 _ Mutter: EL Rosella, Vater: W-Toskano

 

Zuchtböcke:

W-Toskano, geboren 01/2017 _ Mutter: Lanah, Vater: Wilson _ gekört
R-Milano, geboren 01/2019 _ Mutter: Fibi, Vater: Remy _ gekört

 

Züchterrelevante Zusammenfassung:

  • Herdbuchzucht:            Ja
  • CAE-Untersuchungen: Ja                             => unverdächtig
  • Pseudotuberkulose-Untersuchungen: Ja      => unverdächtig
  • Milchleistungsprüfung: Ja
  • Teilnahme am Programm zum Erreichen des TSE Status bzw. zum Status des kontrollierten Risikos der klassischen Scrapie = seit Januar 2018

 

Wie nutzen wir die Milch:

Wir melken die Ziegen per Hand. Wenn die Kitze während der Aufzucht was übrig lassen und dann danach wird die gewonnene Milch verschiedentlich verwendet: ein Teil wird als Frischmilch getrunken, etwas in Speisen verarbeitet, es wird gebuttert, teils gekäst (Quark, Frisch-, Feta- und Hartkäse) und unser (Mast-) Geflügel bekommt auch eine gute Portion ab.

 

Mitgliedschaft im Ziegenzuchtverein

Ich bin Mitglied im Verband Niederbayerischer Ziegenzüchter und -halter e.V.
und auch im Landesverband Bayerischer Ziegenzüchter e.V. _ www.ziegenzucht-bayern.de

 

Züchtertraum: